Die „Green City Tour“ steht den in den Startlöchern

Green-City-Tour
Green-City-Tour am 16. September in Straelen

Am Sonntag, 16. September 2018, dreht sich in Straelen alles um den Gartenbau. Die Versuchsanstalt für Gartenbau feiert 100. Geburtstag.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Am Sonntag, 16.September, ab 10.00 Uhr ist es endlich soweit: Die erste Green City Tour in Straelen startet. Eine 25 Kilometer lange Fahrradroute und eine Autoroute leiten die Besucher zu sieben Gartenbaubetrieben in der Blumen- und Gemüsestadt. Jede Station kann natürlich auch eigenständig zwischen 10.00 und 17.00 Uhr besucht werden. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Entstanden ist die Idee, ganz nach dem Vorbild des niederländischen Veranstaltungsformates „Kom in de Kas“, anlässlich des 100 - jährigen Bestehens des Versuchszentrums Gartenbau in Straelen. Veranstalter ist das Stadtmarketing Straelen unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Hans-Josef Linßen.

Gartenbau und Landwirtschaft sind die wichtigsten Standbeine der Blumen- und Gemüsestadt Straelen. Über 200 Betriebe produzieren überwiegend Blumen und Zierpflanzen, aber auch Gemüse. Die Green City Tour bietet hier die Möglichkeit sich vor Ort über die Betriebe zu informieren und die wunderschöne Region rund um Straelen mit dem Rad oder Auto zu erkunden. Die Betriebe öffnen ihre Türen und zeigen Besuchern die Zucht sowie den Anbau von Blumen und Gemüse. Außerdem plant jeder Betrieb eine Vielzahl an Attraktionen für Kinder und Erwachsene, unter anderem wird es eine Hüpfburg geben, Vorführung der Maschinen und Touren durch die Betriebe. Natürlich wird auch kulinarisch einiges geboten.

Die ausgeschilderte Fahrradroute führt überwiegend über verkehrsarme Wirtschaftswege und ist für alle Fahrradtypen geeignet. Die offizielle Eröffnung findet am Sonntag, 16. September um 10.00 Uhr in der Versuchsanstalt Gartenbau auf der Hans-Tenhaeff-Straße statt.

Hier wird an diesem Tag Geburtstag gefeiert. Schließlich gibt es die Versuchsanstalt nun schon seit 100 Jahren. Gegründet als Lehranstalt für den Gemüsebau stehen mittlerweile die Versuchsarbeit, die Beratung der Gartenbaubetriebe sowie Tagungen und Seminare im Vordergrund. Eine Ausstellung informiert über die Entwicklung in den vergangenen 100 Jahren.

Wer sich an der Versuchsanstalt auf die Route begibt, bekommt ein Starterpaket mit Tourrucksack, einer kleinen Stärkung für Zwischendurch und Routenkarte mit auf den Weg. Neben dem Versuchszentrum Gartenbau öffnen sechs weitere Betriebe ihre Pforten. Wans Roses, Woltersberg 6, wird über die Ernte und Verpackung von Rosen informieren. Bei Gerbera van Megen, Arcener Straße 11, kann ein Blick in die Aufbereitung der Gerberas mit der Bündelmaschine geworfen werden. Bei Futura Flower, Holter Feld 2, gibt es einen umfangreichen Einblick in die Züchtung und Vermehrung der Heidepflanzen. Bei Bosch-Plants, Dorfstraße 29, stehen Christrosen, Gartennelken und Weihnachtssterne im Mittelpunkt. Paul, Marcel und Jolanda van den Broek, Hochheid 4, informieren rund um die Tomate. Bei BT Gemüse, Hommespad 7, können die Besucher auf dem Feld neben Bonduelle in Hetzert einen Blick in die Kohlrabi-Ernte werfen und sich an der Salatbar stärken.

„Mit der Green-City-Tour wollen wir das wirtschaftliche Standbein unserer Stadt, den Gartenbau präsentieren und nachhaltig Betriebe und Besucher näher zusammenbringen“, so Wirtschaftsförderer Uwe Bons. „Wir möchten zeigen, dass unsere Betriebe modern aufgestellt sind und gute Arbeitsplatzchancen bieten.“

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.green-city-tour.de sowie in den Sozialen Medien, bei Facebook und Instagram, unter dem Namen „Green City Tour“, oder bei Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Straelen, Telefon: 02834/ 702-210, E-Mail: wfg@straelen.de.Den Routenflyer mit allen Infos gibt es hier zum Herunterladen: