Gehölzwertermittlung nach Methode Koch für Fortgeschrittene

Ziel

Vertiefendes Einüben der Gehölzwertberechnung für Teilnehmer mit Vorkenntnissen anhand einer Vielzahl an praktischen Beispielen. Teil- und Totalschäden an Bäumen und Gehölzen in Abhängigkeit von der jeweiligen Funktion rechtssicher berechnen und begründen können. Fach- und Spezialfragen zur "Methode Koch" beantworten können. Grundstückswertermittlung – Spezialkenntnisse für Sonderfälle.

Inhalte

  • Kurze Wiederholung der fachlichen Grundlagen
  • Fachbegriffe- und Definitionen zur Methode Koch
  • Grundstückswertermittlung – Spezialkenntnisse
  • Tabellen und Vorgaben der FLL Richtlinie richtig anwenden
  • Hecken und Baumgruppen berechnen
  • Methode Koch in der Eröffnungsbilanz der Kommunen
  • Kostenkalkulationen als fachliche Grundlage der Gehölzwertermittlung
  • Vertiefung der Teilschadensberechnung
  • Musterberechnungen mit dem Arbotax – Programm
  • Berechnung von Praxisbeispielen, die die Teilnehmer mitbringen

Voraussetzung:

Teilnahme am Seminar Einführung in die Gehölzwertermittlung nach Methode Koch, oder gleichwertige Grundkenntnisse zur Methode Koch, eigene Berechnungsbeispiele zur Gehölzwertermittlung

Zielgruppe

Sachverständige oder Menschen, die es werden wollen. Mitarbeiter aus Verwaltungen von Städten und Kommunen, Straßenbauämtern, Naturschutz- und Fortbehörden, Landschaftsplaner und Landschaftsarchitekten

Teilnehmerzahl

Maximal 15 Teilnehmer

Wann & Wo

21. August 2018

Beginn: 9.00 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

PfeilBildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft Münster-Wolbeck

Referenten

Marc Wilde, öbv Baumsachverständiger

Teilnehmerbeitrag

185 €

Inklusive Seminarunterlagen und Tagesverpflegung.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G31118

Ansprechpartner