Schnittmaßnahmen und Kronensicherungssysteme

In diesem Seminar werden mögliche Schnittmaßnahmen und der Einsatz von Kronensicherungssystemen an Bäumen unter besonderer Berücksichtigung von Art, Alter, Biologie, möglichem Erhalt und Verkehrssicherheit des Einzelbaumes besprochen. In der Praxis ist es häufig nicht so einfach, die Ansprüche der Verkehrssicherheit mit fachgerechter Baumpflege und wirtschaftlichen Aspekten zu vereinen.

Die erforderliche Nachhaltigkeit der Baumpflege wird dabei oft vernachlässigt, um zumindest kurzfristig Kosten einzusparen. Dies erweist sich mittel- bis langfristig meist als Fehlentscheidung. Das Seminar soll den/die Teilnehmer/in für alle erforderlichen Entscheidungsaspekte sensibilisieren. Einen zusätzlichen Schwerpunkt werden die Kronensicherungssysteme darstellen. Auch die von Kronensicherungen ausgehenden Gefahrenquellen werden analysiert und Lösungsmöglichkeiten, z. B. für den Umgang mit alten Stahlsicherungen, erörtert.

Inhalte

  • die fachgerechten Schnittmaßnahmen nach der ZTV Baumpflege (FLL)
  • die unterschiedlichen Baumarten und ihre Schnittverträglichkeit
  • Schnittmaßnahmen in Abhängigkeit des Baumalters
  • Gibt es den idealen Schnittzeitpunkt?
  • Ist der ideale Schnittzeitpunkt von der Eingriffsstärke am Baum abhängig?
  • den Habitus des Baumes erhalten
  • Zweck/Ziel/Risiken von Kronensicherungen
  • Vorstellung verschiedener Kronensicherungssysteme, Bruchlasten, Dehnungsprozente
  • Dimensionierung und Einbauvarianten nach ZTV-Baumpflege

Wann & Wo

13. September 2018

Beginn: 9.00 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

PfeilBildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft Münster-Wolbeck

Referenten

Dr. Christian Rabe, öbv Sachverständiger für Baumpflege

Teilnehmerbeitrag

165 €

Inklusive Seminarunterlagen und Tagesverpflegung.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G31148

Ansprechpartner