Westfälischer Gemüsebaunachmittag am 17. Januar 2019, Haus Düsse

Die vergangene Saison hat den Freilandgemüseanbau vor besondere Herausforderungen gestellt. Die extreme Witterung des Sommers 2018 führte, kulturartbedingt, zu mäßigen Ertragsausfällen bis hin zu Totalausfällen.

Qualitätseinbußen hinsichtlich Größensortierung, Haltbarkeit und Lagerbeständigkeit sind zu verzeichnen. In den Betrieben bedeutete die extreme Trockenheit und Hitze sowohl einen erheblichen organisatorischen, als auch einen finanziellen Mehraufwand. Nicht nur im Bewässerungsmanagement, sondern auch beim Pflanzenschutz waren Sie gefordert, sich den klimatischen Extremen der Saison anzupassen.

Das Jahr 2018 hat gezeigt, dass sich die Gemüsebaubetriebe den zunehmenden Wetterextremen stellen müssen, um erfolgreich am Markt zu bestehen. Hierzu ist es notwendig die passenden Strategien, die technischen Kapazitäten und die rechtlichen Voraussetzungen zu haben, um auf Wetterextremereagieren zu können und somit Produktionsausfälle zu vermeiden und lieferfähig zu bleiben.

Auf vielfachen Wunsch, den Sie der Beratung mitgeteilt haben, organisieren wir einen Schwerpunktnachmittag zur Bewässerung im Freilandgemüsebau, der die Themen effizientes Bewässerungsmanagement und alles rund um die Genehmigung von Wasserrechten für die Bewässerung bearbeitet. Mit dem vorliegenden Programm möchten wir Sie unterstützen, Lösungswege für Ihren Betrieb zu finden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Programm

  • Begrüßung und Einführung in das Thema
    Philipp Meise, LWK NRW
  • Wasserbedarf und Bewässerung im Freiland-Gemüsebau
    Jürgen Kleber, HS Geisenheim
  • Produktionsfaktor Wasser: Gibt es zukünftig Veränderungen beim Bewässerungsbedarf von Gemüsekulturen?
    Sarah Meyer, LWK NRW
  • Bewässerungsförderung durch Landesmittel in NRW
    Christine. Lessmann, LWK NRW
  • Beantragung von Wasserrechten am Beispiel Kreis Soest
    Philipp Meise, LWK NRW
  • Wasserrechte und Beregnungsbrunnen beantragen: Aus Sicht der Bezirksstelle für Agrarstruktur
    Michael Rütten, LWK NRW
  • Wasserrechte und Beregnungsbrunnen beantragen: Wie unterstützt die LWK NRW?
    Carsten Wenke, LWK NRW
  • Wir leben vom Boden – Wassersparender Umgang mit der Ressource Boden im Gemüsebau
    Prof. Dr. Thomas Weyer, HS Soest

Teilnehmerbeitrag

  • 40 € für Betriebe mit einem Beratungsvertrag bei der Landwirtschaftskammer.
  • 65 € für Betriebe ohne einen Beratungsvertrag
  • Tagungsgetränke sowie ein Imbiss sind enthalten.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2019. Bitte nutzen Sie die Vorlage im Faltblatt: